Kategorien
CalendarEvents

KIRKEL (GER) | Altstadter Kunstscheune

Details

TBD

Info

https://www.altstadter-musikschule.de/

When & Where

October 22, 2022 (8:00 pm) – October 22, 2022 (10:00 pm)

Turmstr. 3a, 66459 Kirkel-Altstadt

Organizer

Infos Folgen

Kategorien
CalendarEvents

BIETZEN (GER) |

Details

TBD

When & Where

November 4, 2022 (8:00 pm) – November 4, 2022 (10:00 pm)

TBD

Organizer

Infos Folgen

Kategorien
CalendarEvents

MARL (GER) | Kulturzentrum Erlöserkirche

Details

Programm: Classic Rocks Pop

Info

http://heimatverein-marl.de

When & Where

September 16, 2022 (8:00 pm) – September 16, 2022 (10:00 pm)

Schachtstraße 104, 45768 Marl

Organizer

VVK: TBD AK: TBD

Kategorien
CalendarEvents

Homburg (GER) | „Ambottens Fest“ Römermuseum – Open Air

Details

Classic Rocks Pop im Römermuseum Homburg

Info

https://www.roemermuseum-schwarzenacker.de

When & Where

July 2, 2022 (7:30 pm) – July 2, 2022 (10:00 pm)

Homburger Straße 38 66424 Homburg

Organizer

Einlass ab 18:30 Uhr Eintritt 12€, ermäßigt 9€

Einlass ab 18:30 Uhr Eintritt 12€, ermäßigt 9€

Kategorien
CalendarEvents

Homburg (GER) | „Kultur im Museum“ Römermuseum – Open Air

Details

Classic Rocks Pop im Römermuseum Homburg

Info

https://www.roemermuseum-schwarzenacker.de

When & Where

September 12, 2021 (8:00 pm) – September 12, 2021 (11:00 pm)

Homburger Straße 38 66424 Homburg

Organizer

EIN SPAZIERGANG DURCH DIE ZEIT Wir schreiben das Jahr 275/276 n. Chr. Die prasselnden Flammen erlöschen. Der Rauch verzieht sich, das aufgeregte Geschrei verebbt. Stille macht sich breit in Schwarzenacker. Grabesstille nach dem Überfall der Alemannen. Allmählich wird das Ausmaß sichtbar: Die unter Kaiser Augustus gegründete, quirlige Handelsstadt liegt in Schutt und Asche. Einige Häuser und Kellergewölbe haben den Ansturm überstanden. Und der Grundriss einer italisch-römischen Stadtplanung ist zu sehen. Bis heute. Obwohl in den Jahren nach der Zerstörung Schwarzenacker wieder besiedelt und aufgebaut wurde – der ehemalige Glanz und die überregionale Bedeutung als Handels- und Verwaltungszentrum war ein für allemal dahin. Die ursprünglich auf einer Fläche von 25-30 ha mit ca. 2.000 Einwohnern große Siedlung ist in Teilen als Freilichtmuseum wiederaufgebaut. Die freigelegten und teilweise rekonstruierten Gebäude, Häuserfassaden, Straßenzügen mit überdachten Gehsteigen und Abwasserkanälen vermitteln einen lebendigen Einblick in den Alltag einer gallorömischen Etappenstadt vor 2000 Jahren. Heute wie damals imposant: das „Haus des Augenarztes“ mit seiner vornehm wohnlichen Ausstattung sowie das Säulenkellerhaus, das seinen Namen dem großartigen Keller mit fünf Säulen verdankt. An der Straßenkreuzung bei „Capitolinus“ konnte man einkehren und eine Kleinigkeit essen oder trinken. Das frische Brot, das zum Essen gereicht wurde, stammte aus der heute rekonstruierten Bäckerei. Und gleich daneben bot die Herberge Handelsreisenden, Beamten, Handwerkern und Durchreisenden Logis und Unterkunft. Durch den Park mit seinem rekonstruierten gallorömischen Umgangstempel für den Gott Merkur gelangt der Zeitreisende zum barocken Edelhaus. In dem rosafarbenen Herrenhaus warten im zweiten Stock die Zeugen der Vergangenheit auf den Besucher von heute. Zahlreiche Fundstücke aus den Häusern und Werkstätten der römerzeitlichen Handwerker und Künstler sind hier ausgestellt und warten darauf, von einem phantasievollen Betrachter wieder zum Leben erweckt zu werden und ihm von ihrem Alltagsleben um die Zeit um Christi Geburt zu erzählen. Nur eine Etage tiefer, im Erdgeschoß, und man ist in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Etwa dreißig spätbarocke Gemälde haben als Dauerleihgabe der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen den Weg von München in ihre alte Heimat gefunden. Die Landschafts- und Tierbilder, die jetzt im Edelhaus ausgestellt sind, waren Auftragswerke für den Zweibrücker und Karlsberger Herzogshof. Während die Gemälde mit ihren teils idealen, teils annähernd lokalisierbaren Landschaften und ihren gemütvollen Tieridyllen ursprünglich einem handverlesenen Kreis vorbehalten waren, gestatten sie heute jedem, der sie betrachten will, einen Blick in die Welt des höfischen Barock. Über 2000 Jahre Geschichte auf einem kurzen Spaziergang durch die Zeit!

EIN SPAZIERGANG DURCH DIE ZEIT Wir schreiben das Jahr 275/276 n. Chr. Die prasselnden Flammen erlöschen. Der Rauch verzieht sich, das aufgeregte Geschrei verebbt. Stille macht sich breit in Schwarzenacker. Grabesstille nach dem Überfall der Alemannen. Allmählich wird das Ausmaß sichtbar: Die unter Kaiser Augustus gegründete, quirlige Handelsstadt liegt in Schutt und Asche. Einige Häuser und Kellergewölbe haben den Ansturm überstanden. Und der Grundriss einer italisch-römischen Stadtplanung ist zu sehen. Bis heute. Obwohl in den Jahren nach der Zerstörung Schwarzenacker wieder besiedelt und aufgebaut wurde – der ehemalige Glanz und die überregionale Bedeutung als Handels- und Verwaltungszentrum war ein für allemal dahin. Die ursprünglich auf einer Fläche von 25-30 ha mit ca. 2.000 Einwohnern große Siedlung ist in Teilen als Freilichtmuseum wiederaufgebaut. Die freigelegten und teilweise rekonstruierten Gebäude, Häuserfassaden, Straßenzügen mit überdachten Gehsteigen und Abwasserkanälen vermitteln einen lebendigen Einblick in den Alltag einer gallorömischen Etappenstadt vor 2000 Jahren. Heute wie damals imposant: das „Haus des Augenarztes“ mit seiner vornehm wohnlichen Ausstattung sowie das Säulenkellerhaus, das seinen Namen dem großartigen Keller mit fünf Säulen verdankt. An der Straßenkreuzung bei „Capitolinus“ konnte man einkehren und eine Kleinigkeit essen oder trinken. Das frische Brot, das zum Essen gereicht wurde, stammte aus der heute rekonstruierten Bäckerei. Und gleich daneben bot die Herberge Handelsreisenden, Beamten, Handwerkern und Durchreisenden Logis und Unterkunft. Durch den Park mit seinem rekonstruierten gallorömischen Umgangstempel für den Gott Merkur gelangt der Zeitreisende zum barocken Edelhaus. In dem rosafarbenen Herrenhaus warten im zweiten Stock die Zeugen der Vergangenheit auf den Besucher von heute. Zahlreiche Fundstücke aus den Häusern und Werkstätten der römerzeitlichen Handwerker und Künstler sind hier ausgestellt und warten darauf, von einem phantasievollen Betrachter wieder zum Leben erweckt zu werden und ihm von ihrem Alltagsleben um die Zeit um Christi Geburt zu erzählen. Nur eine Etage tiefer, im Erdgeschoß, und man ist in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts. Etwa dreißig spätbarocke Gemälde haben als Dauerleihgabe der Bayerischen Staatsgemäldesammlungen den Weg von München in ihre alte Heimat gefunden. Die Landschafts- und Tierbilder, die jetzt im Edelhaus ausgestellt sind, waren Auftragswerke für den Zweibrücker und Karlsberger Herzogshof. Während die Gemälde mit ihren teils idealen, teils annähernd lokalisierbaren Landschaften und ihren gemütvollen Tieridyllen ursprünglich einem handverlesenen Kreis vorbehalten waren, gestatten sie heute jedem, der sie betrachten will, einen Blick in die Welt des höfischen Barock. Über 2000 Jahre Geschichte auf einem kurzen Spaziergang durch die Zeit!

Kategorien
CalendarEvents

Ormesheim [GER] | Festsaal

Ormesheim [GER] | Festsaal

Details

Classic Rocks Pop bei der Kleinkunstshow des Café Noir in der Festhalle Ormesheim

When & Where

April 8, 2022 (8:00 pm) – April 9, 2022 (11:00 pm)

Allmendstraße 1, 66399 Mandelbachtal

Organizer

08. & 09. April 20 Uhr, Eintritt: 20€

Kategorien
CalendarEvents

Bebra [GER] | Innenstadt

Details

Classic Rocks Pop! in Bebra

When & Where

August 25, 2021 (7:00 pm) – August 25, 2021 (10:00 pm)

Organizer

Open Air, Eintritt frei

Kategorien
CalendarEvents

Saarbrücken [GER] | Encore! Festival

Details

Classic Rocks Pop! auf der Encore! Bühne auf dem Theaterschiff Maia-Helena.

Info

http://www.encore.saarland/

When & Where

September 3, 2021 (8:00 pm) – September 3, 2021 (9:30 pm)

Bismarckstraße 10, 66111 Saarbrücken

Organizer

Eintritt frei

Eintritt frei

Kategorien
CalendarEvents

PÜTTLINGEN (GER) | Uhrmachers Haus

Details

TBD

Info

https://www.puettlingen.de

When & Where

October 21, 2022 (7:30 pm) – October 21, 2022 (10:00 pm)

Engelfanger Str. 3, 66346 Püttlingen

Organizer

Infos Folgen

Kategorien
CalendarEvents

MARL (GER) | Kulturzentrum Erlöserkirche

Details

Programm: Classic Rocks Pop!

Info

http://heimatverein-marl.de

When & Where

December 3, 2021 (8:00 pm) – December 3, 2021 (10:00 pm)

Schachtstraße 104, 45768 Marl

Organizer

2G Regelung für das Konzert. VVK: 15€ AK: 18€ VVK Stellen: 2Rad Jepkens, Victoriastraße 65 Der Musikladen Barkhausstr. 10 Sparkasse Vest, Brassertstraße 104 (am Markt)  Holzwarth`s Elisabeth- Apotheke, Loestraße 4   SPK Vest Polsum, Kirchstr. 9b   Schatzmeister Heribert Bösing   ☎02365/32313